Projekt: Château Gütsch
Projektart: Hotel
Standort: Luzern, LU
Planung: 2009
Auftraggeber: Château Gütsch Immobilien AG
Aufgabe: Entwurf von zwei verschiedenen Zimmertypen
Leistungen: Innenarchitektur
Wettbewerbsentwurf

Hotel Château Gütsch, Luzern, LU

Wie weiter mit dem Wahrzeichen von Luzern?

Das Luzerner Architekturbüro Marques hat einen zurückhaltenden und doch starken neuen Baukörper entworfen. Dieser schwere, steinerne Sockelbau steht in starkem Gegensatz zum leichten, luftigen Schloss aus dem 19. Jahrhundert. So werden zwei Welten auf dem Luzerner Hausberg entstehen, die zwar eine Funktion teilen, aber in ihrer Architektur und Ausstrahlung nicht unterschiedlicher sein könnten. Einerseits das weisse, verspielte Schloss mit seinen Türmchen und Zinnen. Andererseits der schwere, strenge Sockelbau, der sich bescheiden zurück nimmt, um dem Schloss eine neue Plattform zu bieten auf dem es noch stärker überhöht wird und noch unwirklicher erscheint. Für diese beiden Welten galt es, eine adäquate innenarchitektonische Sprache zu entwickeln.