Projekt: Besucherführung Kraftwerk Handeck
Projektart: Ausstellungspavillon Expo.02
Standort: Arteplage Neuchatel
Realisation: 2002
Auftraggeber: Coop Schweiz
Aufgabe: Entwurf und Planung eines Ausstellunspavillons
Leistungen: Architektur, Szenografie
Entwurf, Ausführungsplanung
In Zusammenarbeit mit Ralph Meury

Ausstellungspavillon Expo.02 Manna, Arteplage Neuchatel

Manna wurde für die Arteplage Neuchâtel der expo 02 entwickelt. Der Pavillon zum Thema Essen und Trinken zwischen Bio und Design ist eine Auseinandersetzung mit Fragen zur Ernährung, zu unserem Konsumverhalten und der Gegensätzlichkeit der heutigen Nahrungsmittelproduktion.

Manna ist Sinnbild eines vermeintlichen Schlaraffenlandes. Von Weitem sichtbar erhebt sich ein riesenhafter Pudding über das Expo-Gelände. 21 luftgefüllte Inflates mit 15m Höhe umgeben einen in sich abgeschlossenen Innenraum: eine heile, verzauberte Welt. Um ins Innere zu gelangen schlüpfen die Besucherinnen und Besucher zwischen den Inflates hindurch; fressen sich quasi durch den Pudding ins Schlaraffenland. Dieses Gefühl wird durch Vanilleduft und lautes Schmatzen noch verstärkt. Im Inneren erwartet die Besucher eine Landschaft voller Überraschungen. Das Spiel mit Elementen von Natur und Künstlichkeit führt zur vollständigen Irritation. Unter freiem Himmel, eingekreist von den auf der Innenseite bemalten, immer himmelblauen Inflates wurde ein Garten geschaffen, der über Formen, Farben, Düfte, Töne, Materialien und Bilder alle Sinne anspricht.